Blue Zone

 

Nicoya Peninsula

Blue Zone ist ein Konzept, verwendet für die Identifizierung eines demographischen (bevölkerungswissenschaftlich) und geographischen Gebiets der Welt, wo die Menschen ein messbar längeres Leben führen.

Das Konzept enstand aus der demografischen Arbeit von Gianni Pes und Michel Poulain, welche die sardische Provinz Nuoro als Region mit der höchsten Konzentration von männlichen Hundertjährigen identifizierten.

Playa Flamingo, Costa Rica

Die beiden Männer stellten fest, dass es dort in mehreren Dörfern eine der höchsten Lebenserwartung der Welt auftrat. Sie zogen konzentrische Kreise auf der Weltkarte und begannen diesen Bereich,
der sich innerhalb des Kreises befand als “Blue Zone” zu bezeichnen. Dan Buettner hält fest, dass diese Langlebigkeit in Okinawa (Japan) ; Sardinien (Italy) ; Nicoya (Costa Rica) ; Icaria (Greece) ; und in Loma Linda, Kalifornien existiert. Dazu gibt er eine Erklärung , basierend auf empirischen Daten und Beobachtungen aus erster Hand.

 

Altersforscher und -Wissenschaftler haben auf unserer Erde diese fünf Regionen herauskristallisiert, in denen die Menschen prozentual am längsten und gesündesten leben. Dies sind die sogenannten “Blue Zones” oder “Blauen Zonen”.

Dan Buettner, Gründer von “Blue Zones”, New York Times Bestseller-Autor, international anerkannter Forscher und Reisedokumentarfilmer hat in Zusammenarbeit mit “National Geographic”,  über die Langlebigkeit und den Schlüssel zum Glück zwei Bücher geschrieben.

 

Die Zonen

 

Isla de Coco, Costa Rica

  • Sardinien, Italien (insbesondere in der Provinz Ogliastra und Nuoro)

 

  • Die Insel von Okinawa, Japan

 

  • Loma Linda, Kalifornien

 

  • Nicoya Peninsula, Costa Rica

 

  • Icaria, Griechenland

 

 

 

Die Bewohner dieser oben genannten Zonen erleiden einen Bruchteil der Krankheiten, die bei Menschen in anderen Teilen der Welt zum Tod führen (u.a. Krebs, Herzkrankheiten und Demenz).

 

Monte Zuma, Costa Rica